Wie gelingt Integration?

Download
Studie der Robert Bosch Stiftung, 2017
Interessant für uns Helfer könnte sein ab Seite 65 - 72 zur sozialen Teilhabe / Kontakt mit der Bevölkerung / Begegnung
sowie die abschliessenden Empfehlungen ab Seite 92 insbesondere Seite 96 zur Sozialen Teilhabe

Trotzdem wird auch hier noch zu wenig auf die Bedeutung der Zivilgesellschaft /engagierter Bürger für eine gelungene Integration eingegangen bzw. es fehlen konkrete, praxisnahe Ideen dazu.
Studie_Wie_gelingt_Integration.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Auszug aus der Pressemitteilung

"Fast alle Neuankömmlinge wollen möglichst schnell arbeiten, um finanziell unabhängig zu sein. Gleichzeitig wollen sie sich aber auch qualifizieren oder weiterbilden", so Dr. Jan Schneider, der Leiter des SVR-Forschungsbereichs.

 

"Um dieses Spannungsfeld aufzulösen, braucht es flexible Strukturen. Die Maßnahmen, die den Zugang zu Arbeit, Ausbildung und gesellschaftlicher Teilhabe insgesamt fördern, müssen zu den individuellen Lebenslagen der Flüchtlinge passen. Sonst greifen sie nicht."

 

 "Wenn die Bedingungen stimmen, würden viele auch gerne in kleineren Kommunen und in ländlichen Räumen bleiben", hebt Dr. Schneider ein Ergebnis der Studie hervor. "Die Städte und Gemeinden tragen eine hohe Verantwortung: Sie sind der Motor für die gesellschaftliche Teilhabe von Flüchtlingen."

Neben möglichst passgenauen Maßnahmen für den Zugang zu Ausbildung, Arbeit und Sprachkenntnissen ist die soziale Teilhabe ein Kernbedürfnis der Asylsuchenden. Sie sollte stärker als bisher im Fokus von Integrationskonzepten stehen."

 

 

Asylrecht aktuell

Excellente Info für die Helfer zum Asylverfahren

Download
Dies ist eine gut erklärte auf den Helfer zugeschnittene Beschreibung des Asylverfahrens - aktualisiert 2016 des paritätischen Wohlfahrtsverbandes
Insbesondere auch die letzten Seiten mit den vielen Abkürzungen und Begriffserklärungen ist für viele Helfer hilfreich
Broschue_A4_Asylverfahren_AUFL4_2016_web
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

VG Wiesbaden: Dublin-Familienzusammenführung hat rechtzeitig zu erfolgen

 

Das VG Wiesbaden hat entschieden, dass die in der Dublin-Verordnung vorgesehene Familienzusammenführung vor Ablauf der vorgegebenen Überstellungsfrist zu erfolgen hat. Die Entscheidung erging im Zusammenhang mit der vielfach kritisierten Verlangsamung des Familiennachzugs aus Griechenland nach Deutschland.

 

In einem Eilrechtsbeschluss vom 15. September 2017 (asyl.net: M25517) hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verpflichtet, die Einreise der Familie eines jungen Asylsuchenden umgehend zu ermöglichen. Der Fall betrifft einen minderjährigen Schutzsuchenden aus Syrien, der in Deutschland einen Asylantrag gestellt hat und sich noch im Asylverfahren befindet. Seine Eltern und jüngeren Geschwister waren in Griechenland "gestrandet". Nach der Dublin-Verordnung muss die Überstellung der Familie aus Griechenland innerhalb einer Frist von sechs Monaten erfolgen. VG Wiesbaden, Beschluss vom 15. September 2017 - asyl.net: M25517

 

 

www.proasyl.de   Familienzusammenführung

 

Viele Flüchtlinge in Deutschland haben enge Verwandte, die im Herkunftsland, in Nachbarstaaten oder auf der Balkanroute zurückgeblieben sind. Oft war der Weg gerade für Frauen und Kinder zu gefährlich, häufig reichen die finanziellen Mittel auch nur für die Flucht von einer Person. Während die in Deutschland Angekommenen teilweise jahrelang auf eine Entscheidung in ihrem Asylverfahren warten, harren ihre Familien oft unter schwierigsten Umständen aus. Seit mit dem „Asylpaket II“ der Familiennachzug für subsidiär Geschützte jedoch für 2 Jahre ausgesetzt wurde, ist ihre Situation noch aussichtsloser geworden – denn nun erhalten auch Flüchtlinge aus Syrien häufig nur noch den subsidiären Schutz. Im Klartext bedeutet das für viele Familien eine Trennung auf Jahre hinweg: Zur Dauer des Asylverfahrens und der Gesetzesverschärfung kommt nämlich noch, dass die Wartezeit für eine Visumsbeantragung in den deutschen Botschaften der syrischen Nachbarländer ebenfalls viele Monate betragen kann.

 

https://www.openpetition.de/petition/online/familien-gehoeren-zusammen-fluechtlinge-duerfen-nicht-ueber-jahre-von-ihren-angehoerigen-getrennt-werden

 

Infosammlung für Geflüchtete und Flüchtlingshelfer

(Sie haben Tipps und finden diese relevant für diese Sammlung? Bitte einfach mailen an

kunst@buergerkolleg.de

 

Wiesbaden konkret:

Beratungsstellen und Flüchtlingsinitiativen: 

Portale unserer Region:

Grundlegende Informationen für FlüchtlingshelferInnen:

Rechtliche Fragen:

Spracherwerb:

Gesundheit:

"UMAs" Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Wege auf den Arbeitsmarkt:

Ehrenamtliche finden und vermitteln:

 Grundlegende Informationen für Flüchtlinge:

Lebensalltag für Flüchtlinge: