Zurück zur Navigations-Ebene 1

 

Sie möchten als "aktiver Staatsbürger" Einfluss nehmen und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen mitgestalten? 

Hier finden Sie zahlreiche Ansatzpunkte dafür:

 

1.  In der Stadt und ihren Beiräten,

im Parlament und seinen Ausschüssen,

in städtischen Arbeitskreisen

Was häufig vergessen wird: Auch im staatlichen Bereich engagieren sich viele Hundert Menschen ehrenamtlich! Die Sitzungen sind häufig öffentlich, und auch Nicht-Mitglieder haben durchaus die Möglichkeit, eigene Anliegen vorzutragen.

  • Zentraler Zugang zur Stadtverordnetenversammlung (=Parlament der Stadt, dessen Abgeordnete arbeiten ehrenamtlich).
  • Sitzungskalender für Parlament, alle Ausschüsse und Ortsbeiräte. In dieser Übersicht finden Sie zugleich alle Ausschüsse und Beiräte zu vielen interessanten Themen der Stadt. Auch die Zusammensetzung der Ausschüsse ist hier verlinkt.
  • Anträge und Beschlüsse des Parlaments

2.  In den politischen Parteien und (wenn vorhanden) ihren Parlaments-Fraktionen

  


3.  Als Bürgerin und Bürger über formelle staatliche Beteiligungsverfahren 

Direkte Bürgerbeteiligung war in Wiesbaden bisher nur in Ausnahmefällen möglich. Das soll sich nun ändern - die Stadt hat hierfür den Anstoß gegeben: Die Bürger sind aktuell eingeladen, die "Leitlinien zur Bürgerbeteiligung" mitzugestalten. Den Stand des Verfahrens können Sie hier verfolgen


In "Bürgerforen" werden übergreifende Themen breit diskutiert, z.B. beim Bürgerforum zum Wiesbadener Klimaschutzkonzept

 

Tipp: Schon heute bietet die Stadt ihren Bürgern ein Online-Diskussionsforum zu allen möglichen Fragen des Stadtlebens.

Zugang HIER. 

 


5.  Außerparlamentarisch: Interessenverbände (alphabetisch):